Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Otterbach e.V.

 

Blutspende Ehrungen 2009

Zu einem Ehrenabend hatte der DRK Ortsverein ins Pfarrheim St. Josef eingeladen, um treue Blutspender auszuzeichnen. Einige Bürgerinnen und Bürger, die sich an dieser in Otterbach (seit 1963) und Olsbrücken regelmäßig stattfindenden Aktion beteiligen, konnten sogar für 100- bzw. 125maliges Spenden geehrt werden.

 

Erfreut über den guten Besuch des Abends, konnte Vorsitzender Rudolf Zehbe unter den Gästen DRK Kreisgeschäftsführer Michael Nickolaus, den 2. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Otterbach Otto Hach, den künftigen Bürgermeister Harald Westrich, Ortsbürgermeisterin Brigitte Hörhammer, Kreistagsmitglied Bärbel Glas und Pfarrer Paul Weißmann begrüßen.

16.000 Blutspenden werden täglich in Deutschland für kranke und verletzte Menschen benötigt. Durch heutige Operationsmöglichkeiten ist der Bedarf an Blut gestiegen.

Vorsitzender Zehbe verwies darauf, dass nur jeder 45. Bundesbürger Blut spendet, was nur mit Mühe und Not helfe den aktuellen Bedarf zu decken. Ob jemand zur Blutspende gehe, sei eine Frage der persönlichen Ausrichtung am Gemeinwohl, habe eine Untersuchung des DRK ergeben. Vielleicht würden sich mehr Bürger für das selbstlose Anliegen gewinnen lassen, wenn bekannter wäre, dass zwei von drei Menschen wenigstens einmal in ihrem Leben fremdes Blut brauchen. Doch häufig seien es Schlüsselerlebnisse in der Familie oder im eigenen Bekanntenkreis für eine solche Spendenbereitschaft.

 

"Blut spenden ist ein Zeichen der Menschlichkeit und der selbstlosen Hilfe", so Vorsitzender Zehbe, der die Blutspender gleichzeitig bat, weiterhin an dieser großen Bürgerinitiative teilzunehmen und dafür im Freudes- und Bekanntenkreis zu werben.

Zehbe seinerseits warb schon für den nächsten Blutspendetermin, der am Sonntag, 17. Januar 2010 im Bürgerhaus Otterbach stattfindet.

Sein Dank galt den Helferinnen und Helfern des DRK Ortsvereins, ohne deren Einsatz die Blutspendetermine nicht möglich wären. Dank sagte er auch der Verbandsgemeinde Otterbach für die Überlassung der Schulturnhalle sowie dem TuS Olsbrücken der seine Turnhalle zur Verfügung stellt.

 

   

Die höchste Auszeichnung erfuhr Friedel Decker (Olsbrücken) für 125maliges Spenden. Die Ehrennadel für 100maliges Spenden erhielten Günter Litzenberger (Olsbrücken), Christel Mayenfels (Otterbach) und Theo Rosinus (Ginsweiler). 75 mal haben Willi Kripp (Weilerbach) und Ralf Metzger (Eulenbis) Blut gespendet.

Für 60maliges Spenden wurden Rosalinde Gross (Niederkirchen), Doris Jung (Olsbrücken), Pirmin Marschall und Stefan Pfeifer (beide Mehlbach) geehrt, Eine Ehrung für 50maliges Spenden erfuhren Karl Heinz Benz, Michael Großer und Heinz Kaiser (alle Kaiserslautern), Michael Dockendorf, Udo Göttel, Michael Pirron und Jürgen Scheidt (alle Olsbrücken), Stefanie Klein und Hilde Moser (beide Mehlbach) sowie Tanny Zehbe (Otterbach).

Weiterhin wurden Bürgerinnen und Bürger für 40- und 25maliges Spenden ausgezeichnet.

 

Blutspende-Termine für Otterbach, Olsbrücken und Umgebung

 

Notruf 112

__________

Mitglied werden

__________

Sanitätsdienst anfordern

__________

Ausbildung

__________

Aktuelles: